Landesverband Bayern e.V.
Wappen BY

 

Seniorpartner in School

Stand: 1.7.2016

Wir suchen wieder engagierte Seniorinnen und Senioren, die Ihre Lebenserfahrung zusammen mit der von uns gebotenen fundierten Ausbildung in die Arbeit mit Kindern an Schulen in München, Passau und Umgebung einbringen wollen. Wenn Sie selbst nicht dafür infrage kommen - vielleicht haben Sie im Bekanntenkreis oder in der Verwandtschaft jemanden, den Sie auf diese Aktion aufmerksam machen wollen.  Fragen Sie uns dazu bitte einfach per Telefon oder per e-mail. Die nächste Ausbildungsstaffel beginnt voraussichtlich im Frühjahr 2018

 

Ansprechpartner für SiS Seniorpartner in School in Bayern

Vorstand

Matthias Kraemer   1.Vorsitzender
Tel. 08158 90 53 95 7     mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Edith Fuchs Leier  Presse
Tel. 089 93 06 81 5
        mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jutta Wache         Sponsoring 
Tel. 089 20 20 44 44 mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Götz Eichler Kassenwart 
Tel. 089 99 89 41 10  mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Edeltraut Reiter  
Qualitätsmanagement
Tel. 0841 72 49 0    mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alfred Helm
Tel. 089 79 33 827  mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wer ist Seniorpartner in School?

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern und Jugendlichen in Schulen zu helfen, ihre Konflikte gewaltfrei zu lösen und ihre persönliche und soziale Kompetenz zu stärken.
Im Seniorpartner in School e.V. Bundesverband sind 11 Landesverbände zusam- mengefasst, darunter seit 2011 auch der Landesverband Bayern. Bundesweit ist SiS an etwa 200 Schulen mit mehr als 800 Mediatoren tätig. Weitere Informationen zur Organisation, Satzung usw. finden Sie auf dieser website

Der SiS-Bundesverband gehört 2011 zu den Preisträgern im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Dieser Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, prämiert Projekte, die zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands beitragen. Außerdem hat der SiS-Bundesverband inzwischen das PHINEO-Analyseverfahren für gemeinnützige Organisationen erfolgreich durchlaufen. PHINEO ist eine Plattform die Investoren und gemeinnützige Organisationen zur Steigerung des sozialen En- gagements zusammenführt, s.a.

www.phineo.org/projektportraets/engagement-55/

Der SiS Bundesverband wird durch das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend gefördert. Privater Hauptsponsor ist der Generali Zukunftsfonds.

Was tut Seniorpartner in School?

Ziel von SiS ist die Förderung der sozialen Erziehung und Bildung in Schulen durch das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder. Wir führen Kinder in klar strukturierten Mediationen zu eigenverantwortlich erarbeiteten Lösungen ihrer Konflikte und helfen ihnen bei deren Umsetzung. Dadurch erfahren sie, wie sie Probleme gewaltfrei und konstruktiv im Dialog klären können – auch außerhalb der Schule.

Wie werden die Senioren ausgebildet?

SiS steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen, die mindestens 55 Jah- re alt sind und über eine reiche Lebens- und Berufserfahrung verfügen. Der Verein geht davon aus, dass sowohl eine geeignete Persönlichkeit mit Einfühlungs- und Ausdrucksvermögen, als auch eine gründliche Ausbildung unabdingbar sind, damit die Senioren ihre anspruchsvollen Aufgaben an den Schulen mit der notwendigen Professionalität ausüben können. Alle Interessenten werden daher zunächst zu einem ausführlichen Einzelgespräch eingeladen.

Sie durchlaufen dann eine 80stündige Fortbildung zum Schulmediator, entspre- chend der Richtlinien des Bundesverbandes Mediation, bevor sie ihre Arbeit an ei- ner Schule aufnehmen. Schwerpunkte dieser Fortbildung sind u.a.: Verfahren der Schulmediation, Kommunikationstechniken, interkulturelle Mediation und Integration der Seniorpartner in den Schulalltag.

Die Fortbildung zum Schulmediator ist für die Seniorpartner kostenlos. Sie verpflich- ten sich, über einen Zeitraum von mindestens 18 Monaten wöchentlich an einem Tag als Mediator an einer Schule tätig zu sein. Sie verpflichten sich auch, regelmä- ßig an Supervisionstreffen teilzunehmen. Nach dieser Zeit erhalten sie ein Zertifikat, das ihre Ausbildung und ihre praktische Tätigkeit an den Schulen bestätigt.

Ergänzend zu dieser obligatorischen Fortbildung organisiert der Verein regelmäßig Kurse und Seminare zur Vertiefung und Weiterbildung seiner Mitglieder. Dabei ste- hen Themen wie Klassenmediation und interkulturelle Mediation im Vordergrund.

Während unserer Arbeit haben wir erkannt, dass Mediation heute nicht mehr aus- reicht, um die Bildungschancen von Problemschülern zu verbessern. Wir wollen da- her ergänzend an den Schulen eine Bildungsbegleitung durch Einzelbetreuung an- bieten. Interessierte Seniorpartner erhalten dafür eine spezielle Weiterbildung.

SiS will vermehrt zur Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund beitra- gen. Dazu hat der Bundesverband ein Fortbildungsprogramm "Mediation als Mittel zur Integration" erarbeitet. Dieses Thema wird inzwischen auch in der Fort- und Weiterbildung der Seniorpartner behandelt.

Was will Seniorpartner in School?

Durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Seniorpartner als Schulmediatoren wird eine innovative, solidaritätsstiftende Brücke zwischen den Generationen gebaut, durch die die positiven Aspekte des demographischen Wandels herausgestellt werden und zu einem realistischen Altersbild der jungen Menschen beitragen. Langfristiges Ziel der SiS-Arbeit ist die Mediation an allen Schulen zu etablieren um Lernklima und Streit- kultur zu verändern und gewaltsamen Auseinandersetzungen in allen Lebenssituati- onen vorzubeugen.

Die Schule als wichtigste Institution des kindlichen Lernens wird durch das Angebot von SiS entlastet und kann sich ihren Kernaufgaben als Lernort widmen. Dadurch sind auch bessere Schulabschlüsse erreichbar. SiS Bayern wendet sich vorerst an Kinder im Grundschulalter, denen die Fähigkeit vermittelt werden soll, Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Die unterschiedlichen beruflichen Hintergründe und damit verbundenen Lebenserfah- rungen der Seniorpartner ermöglichen eine einfühlsame Unterstützung. Die Senior- partner sind weltanschaulich ungebunden und überparteilich. Erfahrungen bei der Erziehung eigener Kinder und Enkel sind eine gute Basis für den verständnisvollen Umgang mit den Schülern.

Die Schüler erleben durch SiS, wie gegenseitiges Zuhören und Wertschätzen zur konstruktiven Bewältigung von Konflikten beitragen kann. Durch diese positiven Er- fahrungen können Schüler neue kooperative Verhaltensweisen entwickeln.

Wie arbeitet Seniorpartner in School?

Die Zusammenarbeit von SiS mit den Schulen ist vertraglich geregelt. Bei einem In- formationsabend mit Lehrern und Eltern stellen wir unsere Arbeit vor und werden nur tätig, wenn dies einvernehmlich gewünscht wird.

Die Schulleitung verpflichtet sich, die Schulmediatoren zu unterstützen und ihnen geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. SiS geht die Verpflichtung ein, professionell ausgebildete·Schulmediatoren an der Schule einzusetzen. SiS entsen- det ein Team von zwei ehrenamtlichen Mediatoren, das regelmäßig zu festen Zeiten
– etwa einmal wöchentlich für ca. vier Stunden - tätig ist.

Der Verein ist daher bestrebt, neue Mitglieder zu gewinnen und auszubilden. Die Zahl der Ausbildungsgänge ist abhängig von den Mitteln des Vereins und seiner Förderer.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.seniorpartnerinschool.de

 

 

 

 

 

 

a